Das Assessment-Center

Was ist überhaupt ein Assessment-Center?

Jeder kennt das Vorstellungsgespräch. Ein persönliches Gespräch mit einem potenziellen Arbeitgeber – eine Auge in Auge Situation. Um einander näher kennen zu lernen, gibt es Probetage oder Praktika. Viele Bewerber auf wenige Stellen – da ist die Auswahl nicht leicht. Für diese “Problematik” richten Firmen gerne ein “Assessment-Center” ein.

Assessment-Center
“Psychologisches Testverfahren, bei dem jemandes Eignung festgestellt werden soll”. Aus dem Englischen: assessment = Einschätzung, Beurteilung | Abkürzung: AC

Stell dir eine Gruppe mit 40 Interessenten vor, es sind aber nur 20 Stellen zu besetzen. Um herauszufinden welche Bewerber am besten zur Firma passen, müssen diverse Tests durchlaufen werden.

Wie passt ein Assessment-Center zu einer Umschulung?

Wenn offene Stellen für die Zukunft geplant werden, werden Bildungseinrichtungen beauftragt, ein Assessment-Center durchzuführen. Da es hier um eine Umschulung geht, die von der Agentur für Arbeit und vor allem den Jobcentern gefördert wird, gibt es oftmals sehr viele Interessenten. Sie kommen aus allen Bereichen. Unter ihnen sind z.B. Bürokaufleute, Juristen, Handwerker, Optiker oder Einzelhandelskaufleute. Allesamt Quereinsteiger in diesem Berufszweig.

Soziale Kompetenz

Und genau aus diesem Grund werden die Bewerber erst mal eingeschätzt. Am wichtigsten ist dein Auftreten und die soziale Kompetenz. Kurz beschrieben: Hältst du dich an die gesellschaftlichen Regeln, wie schaut es aus mit deiner Selbstsicherheit, Eigenverantwortung oder Selbstbeobachtung…

Das Assessment-Center

Auch Menschenkenntnis, Kritikfähigkeit, Wahrnehmung, Selbstdisziplin, Toleranz und Respekt sind wichtig. Der KOD arbeitet meistens in Teams. Dafür sind folgende Stichpunkte natürlich besonders wichtig:  Teamfähigkeit, Kooperation, Motivation, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit.

Das sind jetzt nur ein paar Beispiele. Das Spannende an der Sache ist, dass der Begriff “soziale Kompetenz” an sich eine unklare Definierung ist. Es gibt keine wirkliche Methode, um eine Person sozial Kompetent einzustufen. (Quelle und mehr über das Thema: Soziale Kompetenz in der Wikipedia). Vor allem nicht, wenn die Dozenten selber in dem AC die Aufgabe übernehmen. Trotzdem müssen sie es am Ende machen.

Natürlich wird noch viel mehr geprüft, denn schließlich müssen bis zu zwei Wochen Assessment-Center gefüllt werden.

Allgemeinwissen, Mathe, Logik …

Neben ein paar Gruppenarbeiten (um u.a. oben genannte Kompetenzen festzustellen) gibt es viele schriftliche Tests. Ich halte es jetzt mal kurz und führe eine paar Punkte auf:Das Assessment-Center

  • Allgemeinwissen (Politik, Erdkunde…)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathe
  • Logisches, räumliches und technisches Denken
  • Gruppenarbeit (inkl. Vortrag)
  • Rollenspiele

Meine Kollegen und ich hatten insgesamt 34 Tests zu erfüllen. Bei manchen haben wir uns gefragt: “Hä? Wozu – warum – wieso?”. Wir wissen bis heute nicht, was manche Prüfungen über uns aussagen sollten. Die meisten waren fordernd, einleuchtend und für alle mehr oder weniger machbar. Schnell haben wir festgestellt, dass jeder Teilnehmer Schwächen und Stärken hat, was richtig spannend war.

Gut zu wissen
Das Wichtigste vor und während eines Assessment-Centers: Nicht verrückt machen, ruhig und gelassen bleiben.

Das Ergebnis
Das Assessment-Center

Zwei Wochen  später kam der große Tag – nach und nach wurden wir zu einem persönlichen Gespräch gerufen. Uns wurde klar gesagt wie es weiter geht. War das Assessment-Center ein Erfolg? Bin ich zur Umschulung zugelassen? Oder muss ich mich anderweitig orientieren?

Ein paar Zahlen aus dem “Leben”: Von 36 Teilnehmern, haben 24 den Sprung in die Umschulung geschafft. Hört sich nicht viel an? Es waren ursprünglich nur 20 Teilnehmer geplant! Es haben also 16 % mehr die große Chance bekommen. Und die Personen, die es nicht geschafft haben, haben direkt eine Alternative für eine ähnliche Umschulung vorgeschlagen bekommen.

Alleine die zwei Wochen waren eine tolle Bereicherung und Erfahrung in unserem Leben. Die Dozenten haben uns immer wieder “Konkurrenten” genannt – die Gruppe hat sich allerdings maximal als Mitstreiter gesehen. Und das war es, was Spaß gemacht hat. Die tolle Gruppe war Grund genug, dass alle jeden Morgen um 8.00 Uhr pünktlich vor Ort waren…

Gut zu wissen
Jeder kann es schaffen, aber nicht jeder wird es schaffen.

Nachdem das Assessment-Center erfolgreich bestanden ist, startet kurz darauf die Umschulung. Im Kapitel Unterricht geht es um die Inhalte, Materialien und das Lernen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Sehr hilfreicher Artikel. Die Fragen fehlen nur. Zum Beispiel, hier kann man viele verschieden AC-Fragen finden – https://www.alphajump.de/karriereguide/bewerbung/assessmentcenter

    • Hallo Daniel,

      danke für deinen Kommentar. Ich habe beim erstellen des Artikels versucht, gute Beispielseiten im Netz zu finden. Auch dein vorgeschlagener Link war mit dabei.

      Es gibt einige gute Webseiten, die den Weg durch ein Assessment-Center verdeutlichen. Allerdings war das, was ich durchlaufen habe, nirgends zu finden. Auf deiner Beispielseite, trifft in meinem Fall nur der Logiktest zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code